Umfangreiche Umstellung der Kostenrechnung eines Kurbetriebes

26. November 2015 in Allgemein, Projekte

Für einen Allgäuer Kurbetrieb, das ältestes Moorheilbad Baden-Württembergs, wird die Finanzbuchhaltung und das Controlling inklusive vorgelagerter IT-Systeme umfassend restrukturiert. Von der klassischen, unternehmerisch aber überholten, Vollkostenrechnung wird auf eine entscheidungsfokussierte Teilkostenrechnung umgestellt. Statt Kosten verursachergerecht zuzuweisen, werden sie gemäß dem Entscheidungs- und Identifikationsprinzip dem Bereich zugeordnet, der die Kosten mit seinen Entscheidungen zu verantworten hat. Dadurch wird die Steuerbarkeit des Unternehmens erhöht und ermöglicht unternehmerische Entscheidungen durch die MitarbeiterInnen.

Nach ausführlicher Analyse der bestehenden Kostenrechnung und IT-Infrastruktur hat die JuniorLine die Neukonzeptionierung im kontinuierlichen Austausch mit erfahrenen BAZAN Beratern und dem Kunden entwickelt. In mehrere Kunden-Workshops wurde das Konzept nachgeschärft und an die Detail-Anforderungen des Kunden angepasst. Für die Implementierung übernimmt die JuniorLine die Projektkoordination zwischen der Finanzbuchhaltung, der Personalbuchhaltung, der IT-Abteilung sowie den externen Vertragspartnern. Parallel optimiert die JuniorLine die EDV-Systeme hin zu einer integrierten IT-Infrastruktur, die die Datengrundlage zu einem erneuerten hochfrequenten Reporting liefert. Dafür führt sie einen IT-Systemanbieterwechsel für das Kassenschließsystem des Wellnessbereiches des Kurbetriebes hauptverantwortlich durch. Neben dem Wechsel soll die IT-Lösung durch neue und erweiterte Schnittstellen in die IT-Infrastruktur integriert werden. In Abstimmung mit den von der Veränderung betroffenen Abteilungen, der FiBu, IT und der Geschäftsleitung, übernimmt sie die Pflichtenhefterstellung und die Verhandlungen mit potentiellen Anbietern und bereitet eine Entscheidungsvorlage für die Geschäftsleitung und Eigentümervertretung vor.